10. März 2017 · Kommentieren · Kategorien: Session · Tags: ,

Segue testo italiano

Liebe (Bordun-)Freunde, ich erinnere an den kommenden Stammtischtermin: Montag, 13. März treffen wir uns wieder von/ab 20.00 – 22.30 Uhr zum gemeinsamen Musizieren iim JUgendzentrum BUNKER in Halsach. Adresse: Kuepachweg 14

Es ist ein jeder herzlich willkommen, unabhängig mit welchem Instrument oder welchen musikalischen Fähigkeiten in unsere Runde tritt. Die Freude am musikalischen Tun ist dabei eine wichtige Antriebsfeder. Wir bringen immer wieder Stücke mit, die wir gemeinsam ausprobieren, als „Erinnerung“ im Reiter Noten – Spartiti ablegen und uns „zurechtspielen“.

**************

La data del prossimo stammtisch è stata fissata per il prossimo venerdì 13 marzo. Come sempre ci vediamo dalle ore 20.00 – 22.30 ca. per suonare insieme e scambiare due chiacchiere. Dove? Nel centro giovanile BUNKER ad Aslago. Indirizzo: via Kuepach 14

Lo scopo di questi incontri e quello di creare una rete per le persone che si sentono attirati dalla musica folk (non solo per la ghironda e la cornamusa). Tutti i musicisti (che amano la musica folk) sono invitati. Il „Stammtisch“ é come sempre una forma d’incontro per suonare insieme e scambiarsi del repterorio .  Spartiti che proponiamo o che abbiamo suonato nel passato, potete trovare nella teca „Noten – spartiti“

Alma gewinnt den Rudolstadt-Festival RUTH 2017, einen von vier jährlich verliehenen Preisen des größten Weltmusik-Festivals Deutschlands, dem TFF Rudolstadt! Wir gratulieren!

Die Begründung der Jury:
Flieg, Seele, flieg. Fünf Musiker aus Österreich, vier Frauen und ein Mann, lassen ihre Seelen (span.: almas) fliegen und musikalische Grenzen überwinden. Eigene Grundierungen in Jazz, Volksmusik und Klassik werden so zu Ausgangspunkten lustvollen Experimentierens. „Verwurzelt sein und Improvisieren gehört zusammen“, behaupten sie und spielen eine Musik, die alpin und transalpin ist, lyrisch und lebendig, intelligent und unterhaltend. Damit verleihen sie der mitteleuropäischen
(Geigen-)Musik einen wunderbaren und frischen Strich. Musica con alma y vida, Musik mit Leib und Seele. In jeder Musiksprache absolut preiswürdig.

(www.weltmusikpreis.de)

(c) Daliah Spiegel

Diese Info von Barbara geben wir gerne weiter:
Liebe Tänzerinnen und Tänzer,
wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg kommen – das ist schon lange bekannt.
Wir haben es einfach, denn der Berg kommt tatsächlich zu uns und wir TänzerInnen müssen
nicht die Serles mit ihren 2.717 m besteigen, nein, die Band gleichen Namens kommt zu uns in die Falkstraße,
die liegt nur auf 571 m und wird nicht mit Bergschuhen sondern mit Tanzschuhe betreten.
Serles sind Vroni, Flo und Ken, wir kennen sie schon von anderen Bergen – ich meine natürlich Bands – und
sie beschreiben sich selbst so: Melodie, Harmonie & Rhythmus. Drei Zutaten – Drei Musiker.
Bordunmusik, die garantiert zum Tanzen animiert.
Flo Ryan: Bouzouki, Bock – Kenneth Gasser: Percussion – Vroni Kopf: Schäferpfeife, Gitarre
Aber Serles ist nicht die einzige Band beim nächsten Tanzhaus. Es spielen auch Cordes et Boutons, aber damit ist
nicht der berühmte Doppelgipfel in den französischen Kalkalpen gemeint, das bedeutet einfach Knöpfe und Saiten,
denn daraus bestehen unsere Instrumente. Es spielen Julia: Klarinette, Monika: Gitarre, Luis: E-Bass, Barbara: Akkordeon, Nyckelharpa
Und nochmals in Twitter-Kürze:
Tanzhaus am 11. März 2017
Falkstraße 26 im Saggen (Endhaltestelle Linie 1)
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: freiwillige Spende
Wir freuen uns auf das gemeinsame Tanzen mit euch!
P.S. die nächsten Tanzhaus-Termine:

Samstag 08. April 2017

Samstag 06. Mai 2017- mit Flying Sparks (Irish)

Sondertermin: Freitag 9. Juni 2017 mit Yves Leblanc (Bretagne) im Stadtturm

Am kommenden Sonntag, 19. Februar, feiert der Chorverein St. Pankraz im Kultursaal sein 40ähriges Jubiläum. Beginn des Konzerts ist 17.00 Uhr. Mit dabei sind auch die Pasui, die gemeinsam bzw. zwischendrinnen musizieren werden. Wir freuen uns schon sehr darauf.

Dargeboten werden alpenländische Lieder unter der Leitung von Irmgard Ploner.

10. Februar 2017 · Kommentieren · Kategorien: Folk, Konzert · Tags:

Firmian Quartett und Pasui. Nicht im Bild: Martin Trafoier Foto: Andreas Terzer

Es war ein wunderbarer Abend am vergangenen Freitag, 3. Februar, im Karl-Anrather-Haus in Margreid. Auf Einladung der Öffentlichen Bibliothek führten das Firmian Qaurtett, Pasui und Martin Trafoier das Programm „Die Korrnr kemmen, hollawint“ auf.

Der Publikumsandrang zeigte, dass die Lebenswelt und die Lebensrealität der Korrnr, erzählt und gelesen von Martin Trafoier, die von Ernst Thoma vertonten Lieder, die sprach- und bildmächtig von Luis Stefan Stecher verfasst worden waren und die Musik der Pasui auf großes Interesse stoßen.

Eine kleine Leseprobe

I unt dr Summr kemman ollm,
miar gian aa wiidr mit di Schwolm,
unt poll dr Honz it wiidrkäart,
norr ischr holt schunn untert Äart.

Ein herzliches Dankeschön an das Team der Öffentlichen Bibliothek Margreid und vielen Dank für die Einladung!

Liebe Balfolk-Freunde,

der nächste Balfolk-Termin in München steht:  am 18. Februar 2017 ab 20.00 Uhr, in der Säulenhalle der Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, 81245 München.

18:30 Uhr Session für Musiker
20:00 Uhr Bal Folk
Eintritt: EUR 6,- / ermäßigt (Mitglieder, Studenten, Azubis) EUR 4,- / München-Pass (Alg II) EUR 0,-

Weitere Termine und Informationen auf www.balfolk-muenchen.de

Liebe Freunde, diese Information leiten wir sehr gerne weiter…

Liebe Tänzerinnen und Tänzer,

die Tanzsaison wird eröffnet von einer Band, die uns die Sterne vom Himmel holt!

Wir freuen uns auf Jutta, Birgit, Erika, Ursula und Gunter, die mit Querflöte, zwei Geigen, Gitarre, Cello und Bass zum Tanz aufspielen werden.

Bei Kreistänzen, zu viert, zu dritt, in Reihen oder in der Kette werden wir Tänzer bunt durchgemischt. Musikalisch führen sie uns quer durch Europa mit ein paar alpenländischen Stationen, machen zweimal Hüpfer nach Übersee und landen zwischendurch auch in Israel.

Wann: Samstag 11. Februar 2017 um 20 Uhr

Wo: Falkstraße 26

Eintritt: freiwillige Spende

Schöne Grüße …. und vergesst nicht den Raumanzug für die Schwerelosigkeit!

Barbara

Liebe Balfolk-Freunde,

Ihr seid herzlich eingeladen zum ersten Bal Folk in diesem Jahr, kommenden Samstag 21.01.2017, im 1. Stock der Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, 81245 München.
18:30 Uhr Session für Musiker
20:00 Uhr Bal Folk mit traditionellen französischen und bretonischen Tänzen.
Eintritt: EUR 6,- / ermäßigt (Mitglieder, Studenten, Azubis) EUR 4,- / München-Pass (Alg II) EUR 0,-

Noch einmal bieten das Firmian Quartett und Pasui mit dem Erzähler Martin Trafoier einen musikalischen Abend zu den Korrnrn, den verarmten Tirolern, die mit ihrem Handwagen (Korrn) umherzogen und mühsam ihr Dasein als Besenbinder, Pfannenflicker, Diebe… fristeten.

Die Idee

Aus der Begeisterung für den Vinschgau und seiner Geschichte entstand die Idee, die Korrnrlieder in einem gemeinsamen Projekt zurecht zu singen und einzurichten. Dies auch deshalb, da wir der Meinung sind, dass der Viergesang des Firmian Quartetts eine wunderbare Symbiose mit den Instrumenten der Gruppe Pasui eingeht . Wir wissen, dass „unsere“ Interpretaion der Lieder lediglich eine Annäherung sein kann – mit großem Respekt und einer tiefen Verneigung vor Luis Stefan Stecher, der die Texte geschrieben und Ernst Thoma, der die Texte vertont hat.

Begleitet werden wir von Martin Trafoier, der die Texte und die Lieder in den historischen Kontext stellt, der einige Lieder als Text liest und der den Abend moderiert.

Was uns besondes freut, dass Ernst Thoma eigens für das Firmian Quartett  das wohl bekannteste Korrnrlied „Mai Maadele, mai Tschuurale“  neu gesetzt hat.

Aufführung:

3. Februar 2017 um 20.00 Uhr Vereinshaus „Karl Anrather“ in Margreid

Eintritt frei! Freiwillige Spende!

Firmian Quartett sind:

Sigrid Klotz, Cornelia Oberrauch, Lukas Oberrauch, Uli Kössler

Pasui sind:

Johanna Springeth,. Barbara Grimm, Volker Klotz

Liebe Mitlesende,

der halbe Jänner ist schon vorbei und das Jahr 2017 sucht sich mit Macht seinen Weg. Ich darf mich bedanken für das Interesse, immer wieder mal „vorbeizuschauen“ auf dem Blog, die ein oder andere Information mitzunehmen oder durch das Vorbeischauen auch nur Sympahtie zu bekunden.

Durch meine berufliche Veränderung waren die Einträge in den letzten Monaten etwas spärlich, aber wir haben im Team vor, im Jahr 2017 wieder fleißiger zu sein.

Zu Beginn des Jahres geht es auch um Termin- und Urlaubsplanung und da dürfen wir hinweisen auf die BordunMusikTage in Unsere liebe Frau im Walde, die in diesem Jahr vom 20.-23. Juli stattfinden. Die Vorankündigung findet ihr auf dem Blog in der Rubrik „Kurse und Veranstaltungen“ oder indem ihr direkt hier drauf klickt.

Auch die Termine des Tanzhauses in Innsbruck stehen für das erste Halbjahr fest.

Wo: Tanzraum Saggen, Falkstr. 26, Innsbruck

Wann: 20.00 Uhr

Samstag 11. Februar 2017

Samstag 11. März 2017

Samstag 08. April 2017

Samstag 06. Mai 2017

Sondertermin: Freitag 9. Juni 2017 mit Yves Leblanc (Bretagne) – Ort wird noch bekanntgegeben

Es ist immer sehr lustig und die beiden Tanzleiterinnen Barbara und Petra leiten die Tänze, die nicht bekannt sein solten, ganz wunderbar an.