Mit zwei Benefizkonzerten, von denen das erste am 9. Februar in der Bibliothek Lana im kultur.lana stattfindet und das zweite am 10. Februar im Lamplhaus in Bozen/Rentsch unterstützen Maria Theresia Burger, Cornelia Oberrauch und Gertrud Schneider gemeinsam mit der Gruppe Pasui die Südtiroler Ärzte für die Welt, konkret ein Projekt für beeinträchtigte Kinder in Kalkutta.

Das Projekt wird im Rahmen des Konzertes auch kurz vorgestellt.

Der Reinerlös kommt zur Gänze dem Projekt zugute.

Der Gedanke dabei ist, mit dem, was man kann und gerne tut denjenigen zu helfen, die nicht das Glück hatten, in einer „guten Welt“ aufzuwachsen.

Beginn für beide Konzerte: 20.00 Uhr

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher

Liebe Freundinnen und Freunde von Bordunmusik ( und Tanz ) !
Nachdem das neue Jahr nun begonnen hat, möchte ich auf einige Kurse im Jahr 2018 hinweisen
Gerne lade ich zum 3. Seminar „…und wålzen umatum“ ein!
Das große Interesse im März 2017 ermutigen zu einem weiteren Kursangebot:
Termin ist 10. und 11. März 2018, im Gasthof Altes Fassl bei Graz.
Schwerpunkt sind wieder Kontratänze.
Diesmal werden wir noch tiefer ins 18. Jahrhundert tanzen – das äußerst interessante „Dantz Büchlein“ des Johann Friedrich Dreysser (1720), die mit ausführlicher Tanzbeschreibung und Noten ausgestattete Sammlung von E. A. Jayme (1717), sowie einige dazu passende Tanzformen aus der Playford-Sammlung bieten reichlich Material für dieses Wochenende.
Alle Melodien sind bestens für Borduninstrumente geeignet.
Den Tanzkurs wird in bewährter Weise Fr. Dr.in  Gudrun Rottensteiner (Musikwissenschafterin und Tanzpädagogin für Historischen Tanz) vom Institut für Aufführungspraxis an der Kunstuniversität Graz leiten, den Ensemblekurs werde wieder ich betreuen.
(Die Noten zu den Tänzen werden auf Wunsch vor dem Seminar gerne zugeschickt.)
Ein Vortrag von Fr. Rottensteiner über die Tänze dieser Zeit wird das dazugehörige Hintergrundwissen beisteuern.
Am Tanzabend werden bekannte „BalFolk“-Tänze, aber auch leichte historische Tänze, sowie Tänze aus dem Kurs erklingen. Eine Einladung ist im Anhang.
Weiters möchte ich auf den Workshop „Musik für Begeisterte“ hinweisen, der am 20. und 21. April 2018 in St. Leonhard bei Siebenbrünn,
in der Nähe von Arnoldstein stattfindet.
Im Rahmen des Kurses wird es am Freitagabend, wie schon in den letzten Jahren, ein Konzert auf der Klosterruine Arnoldstein geben.
Eine Einladung dazu ist beiliegend.
Seit 2011 erklingt im Stift Gurk in Kärnten das Seminar „Pilgerklang“!
Geistliche Bordunmusik wird im Ensemble erarbeitet und am Sonntag im Dom präsentiert.
Termin für 2018 ist der 6. bis 8. Juli.
Eine Einladung ist im Anhang.
Über eine Teilnahme würde ich mich sehr freuen!
Bitte gebt die Informationen und die beiliegenden Einladungen
auch an Interessierte weiter.
Herzliche Grüße und ein gutes, schwungvolles, harmonisch klingendes neues Jahr!
Sepp Pichler

Liebe Mitlesende,

das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und das neue Jahr schaut schon „um’s Eck“. Ich darf mich bedanken für das Interesse, immer wieder mal „vorbeizuschauen“ auf dem Blog, die ein oder andere Information mitzunehmen oder durch das Vorbeischauen auch nur Sympahtie zu bekunden.

Wir als Gruppe Pasui durften auch im Jahr 2017 wieder einige musikalische Höhepunkte erleben, wobei die Korrnrlieder – gemeinsam mit dem Firmian Quartett – oder die Tanzhausspielereien in Innsbruck etwas ganz Besonderes waren.

Zu Beginn des Jahres geht es auch um Termin- und Urlaubsplanung und da dürfen wir hinweisen auf die BordunMusikTage in Unsere liebe Frau im Walde, die in diesem Jahr vom 19. – 22. Juli stattfinden.

Am 9. und 10. Februar gibt es im kultur.lana in Lana bzw.in Bozen/Rentsch mit Beginn um 20.00 Uhr ein Benefizkonzert zugunsten der Südtiroler Ärzte für die Welt / Medici dell’Alto Adige per il Mondo, an dem wir als Pasui mitwirken dürfen und zu dem wir bereits jetzt recht herzlich einladen.

Auch die Termine des Tanzhauses in Innsbruck stehen für das erste Halbjahr fest.

Wo: Tanzraum Saggen, Falkstr. 26, Innsbruck

Wann: 20.00 Uhr

Die Termine für 2018 :

Samstag, 03. Februar

Samstag, 10. März

Samstag, 21. April

Samstag, 26. Mai

Samstag, 23. Juni

Wir wünschen euch ein gutes Jahr 2018 mit vielen musikalischen Erlebnissen und wir freuen uns auf das gemeinsame Wiedersehen bei der ein oder anderen Gelegenheit.

Für Rückmeldungen, Kritik, Lob, Ergänzungen, Hinweise sind wir dankbar. Wir freuen uns auch, wenn ihr die Adresse des Blogs an Interessierte weitergebt bzw. entsprechend verlinkt.

So ein Blog lebt auch von den Informationen, die wir bekommen und die wir an dieser Stelle auch sehr gerne weitergeben. Deswegen lasst uns wissen, wenn es im weiten Feld der Folkmusik in Südtirol (oder außerhalb) etwas passiert bzw. los ist.

Mit lieben Grüßen verbunden mit den besten Wünschen für ein gutes Jahr

Für den Bordun-Blog

Volker

20. Dezember 2017 · Kommentieren · Kategorien: Konzert · Tags:

Am 27. Dezember findet mit Beginn um 18.00 Uhr in der Kapuzinerkirche in Bozen ein Weihnachtssingen statt. Mitwirkende sind der Burggräfler Viergesang, die Pinaider Hausmusik, Bläser der Musikkapelle Gries, die Zommsinger und wir als Gruppe Pasui.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuhörer!

Barbara, Johanna & Volker

Pasui spielen am 8. Dezember um 17.00 Uhr auf Einladung des Männergesangsvereins Truden in der Pfarrkirche von Truden beim Alpenländischen Adventssingen. Weitere Mitwirkende sind der Männergesangsverein Truden, die Zommsinger, eine Bläsergruppe der Musikkapelle Truden und die „Swinging Kids“!

www.pasui.org

Liebe Tänzerinnen und Tänzer,

am Samstag spielt Serles beim Tanzhaus. So beschreiben sich selbst:

„Inner-nationale Musik trifft auf internationale Musik, Aufgeschriebenes trifft auf Ausgegrabenes, Tradition trifft auf Pop. Der Groove setzt sich in Gang, sowohl das Herz als auch die Beine hüpfen. Die Balfolkband Serles zeigt, daß Musik sich vorzüglich dafür eignet, Grenzen von Raum und Zeit aufzulösen und zu überwinden.“

Die Musiker von Serles sind: Kenneth Gasser: Percussion – Ivana Petrasova: Bass –  Flo Ryan: Bouzouki, Bock, Gitarre, Drehleier – Vroni Kopf: Schäferpfeife, Gitarre

Um 19.30 Uhr gibt es einen Crashkurs mit zwei bretonischen Tänzen: Kost a choat und Rond de St. Vincent

Ort: Falkstraße 26, Innsbruck

Beginn: 19.30 Uhr Tanzanleitung für neue Tänze

20.00 Uhr Ball

Alle Tänze werden angeleitet – Einsteiger sind immer herzlich willkommen!

 

Die Tanzhaus-Termin für 2018 zum Vormerken :

Samstag, 03. Februar

Samstag, 10.März

Samstag, 21.April

Samstag, 26.Mai

Samstag, 23. Juni

Wir freuen uns auf das gemeinsame Tanzen mit euch!

Die Bozner Nacht der Museen findet in diesem Jahr am 1. Dezember statt. Auf Schloss Runkelstein kann man mittelalterliches Leben nachempfinden mit Niedertor mit Gefolge, die mittelalterliche Spiele vorführen werden, ein mittelalterliches Puppenspiel und gemeinsam mit der Gruppe Pasui Tänze und Weisen zur Aufführung bringen. Wir als Pasui freuen uns auf den Ausflug ins Mittelalter.
Lange galt das Mittelalter als fi nstere Epoche. Dass dem keineswegs so ist, zeigen die farbenprächtigen Malereien von Schloss Runkelstein. Sie vermitteln ein lebendiges Bild
spätmittelalterlicher Lebensfreude und Lebenskultur: Turniere, Tänze, Musikanten, Spielszenen und Legenden zieren die Bilderburg. Familien, Kinder und Burgenbegeisterte erleben die Epoche neu und erhalten die Möglichkeit, an dieser mittelalterlichen höfischen Lebenskultur teilzuhaben
Programm: .
17.00 Uhr: Mittelalterliche Spiele
19.00  Uhr: Tristan und Isolde: Ein mittelalterliches Puppenspiel
21.00  Uhr: Tanz, Gesang und Musik im Mittelalter
23.00 Uhr: Führung durch das Schloss Runkelstein

MolWasGscheids, Pasui mit unserem Freund und Percussionisten Kenneth Gasser

Schön war’s am letzten Samstag in Innsbruck. MolwasGscheids und Pasui hatten zum Tanz aufgespielt. Uns hat’s Spaß gemacht und den Tänzerinnen und Tänzern offensichtlichh auch. Sonst hätten sie nicht so lange angehalten. 😉

Wir bedanken uns bei den Organisatoren und wir kommen gerne wieder (wenn das nicht als Drohung verstanden wird.)

Die Korrnr sind wieder unterwegs….

… heute Abend bieten das Firmian Quartett und Pasui mit dem Erzähler Martin Trafoier einen musikalischen Abend zu den Korrnrn, den verarmten Tirolern, die mit ihrem Handwagen (Korrn) umherzogen und mühsam ihr Dasein als Besenbinder, Pfannenflicker, Diebe… fristeten.

 

Die Idee…

…entstand aus der gemeinsamen Begeisterung für den Vinschgau und seine Geschichte. Wir sind der Meinung, dass die Korrnrlieder, gesungen vom Firmian Quartett, eine wunderbare Symbiose mit den Instrumenten der Gruppe Pasui eingehen. Unsere Interpretation ist eine vorsichtige Annäherung an die Korrnrlieder – mit großem Respekt und einer tiefen Verneigung vor dem Autor Luis Stefan Stecher und dem Komponisten Ernst Thoma.

Begleitet werden wir von Martin Trafoier, der die Texte und die Lieder in den historischen Kontext stellt, der einige Lieder als Text liest und der den Abend moderiert.

Was uns besondes freut, dass Ernst Thoma eigens für das Firmian Quartett  das wohl bekannteste Korrnrlied „Mai Maadele, mai Tschuurale“  neu gesetzt hat.

 

17. November 2017 um 20.00 Uhr in der Bibliothek Völs

Eintritt frei!

Firmian Quartett sind:

Sigrid Klotz, Cornelia Oberrauch, Lukas Oberrauch, Ulrich Kössler

Pasui sind:

Johanna Springeth,. Barbara Grimm, Volker Klotz

Zwei Bands spielen am Samstag, 18. November ab 19.30 Uhr beim Tanzhaus, zum Bal Folk in Innsbruck: einmal die Gruppe MolWasGscheids aus Bayern in der Besetzung Martina Hübner, Andrea Busch und Tobias Gerteis und zum zweiten die Gruppe Pasui mit Barbara Grimm, Johanna Springeth und Volker Klotz.

Wir freuen uns auf zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer. Die meisten Tänze sind Kreis- und Reigentänze, so dass ein fester Tanzpartner nicht notwenig ist.

Theodor Franz Petersen sagte schon im Jahre 1791:
Die gemeinen Tänze sind zum gesellschaftlichen
Vergnügen erfunden worden; deswegen müssen
sie auch so beschaffen seyn, daß sie von Personen,
die kein Hauptgeschäft aus der Tanzkunst machen,
können gelernet werden.
… und so ist es!
Ort: wie immer: Falkstraße 26, Innsbruck