Feeds
Artikel
Kommentare

Il testo in lingua italiana segue…

Dudelsack und Drehleier waren bis Ende des 19. Jahrhunderts auch in Tirol verbreitet und vor allem auf dem dörflichen Tanzboden im Gebrauch. Im Rahmen der BordunMusikTage widmen wir uns der fast in Vergessenheit geratenen Tradition dieser alten Volksmusikinstrumente.
Bewusst findet der Kurs an der deutsch-italienischen Sprachgrenze zwischen Südtirol und dem Trentino statt, um dem internationalen Charakter der Volksmusik / Folkmusik Rechnung zu tragen.

Unser Workshopangebot:

(1) Dudelsack / Fortgeschrittene mit Walter Rizzo (Französische Sackpfeife)

Walter Rizzo gehört zu den profiliertesten Dudelsackspielern Italiens. Sein Angebot richtet sich an Fortgeschrittene, die ihre Spielweise perfektionieren wollen. Mehrstimmigkeit ausprobieren, Verzierungen einüben anhand von bekannten und weniger bekannten Melodien, in der Tradition italiensicher Musiktradition schwelgen…

(2) Ensemblekurs für alle Instrumente (vorrangig in den Tonarten G/C) mit Peter Rabanser

(3) Italienische Rahmentrommeln mit Domenico Candellori
Domenico Candellori ist ausgewiesener Fachmann für Rahmentrommeln. Schwerpunkt dabei wird sein, Melodien des Bal Folk (Scottish, Bourrees, Polkas, Walzer…) rhythmisch zu begleiten.

Rahmenprogramm:

Im Anschluss an das Abendessen besteht die Möglichkeit, gemeinsam zu musizieren und zu tanzen.
Die Tänze werden bei Bedarf auch angeleitet.

Zeit: 21. – 24. Juli 2022
Kosten: 300,00 Euro / 290,00 Euro für Mitglieder des Südtiroler Volksmusikreises; 200,00 Euro für Jugendliche unter 18 Jahre
(Kursbeitrag, Unterkunft und Verpflegung)

Sonstiges:
Begrenzte Teilnehmerzahl! Begrenzte Anzahl an Leihinstrumenten gegen Unkostenbeitrag vorhanden.
Unterbringung (in Zweibettzimmern) in Gasthäusern des Ortes:
Gasthof Zum Hirschen http://www.zumhirschen.com/
Gasthof Zur Sonne http://www.gasthofsonne.com/de

 

Giornate di musica di bordone a Senale (S. Felice)

Da sempre le giornate di musica di bordone sono un punto d’incontro tra musicisti dell’area linguistica

tedesca e italiana. Pertanto anche quest’anno avranno luogo a Senale (S. Felice).

 

Per quattro giorni ci immergeremo nel fascinoso mondo della musica di bordone. Quest’anno sarà possibile di iscriversi a due laboratori.

Walter Rizzo e il nostro insegnante nel laboratorio di cornamuse. Il corso si rivolge a musicisti con una buona padronanza dello strumento.

Anche in Italia esiste una ricca offerta di musica tradizionale. Lo scopo del corso è quello di apprenderne alcune per poterle poi suonare durante le serate di ballo nel periodo dei corsi. Non verrà comunque tralasciato il repertorio francese.

I brani proposti servono anche a perfezionare la propria tecnica e di esercitarsi nel suonare in polifonia.

 

Peter (Pierino) Rabanser gestisce il laboratorio di musica d’insieme. Al corso di musica d’insieme sono benvenuti tutti gli strumenti e i musicisti con poca e tanta esperienza.

Chi vorrà divertirsi suonando di sera ciò che avrà imparato durante la giornata, avrà la possibilità di farlo in compagnia, godendo quindi anche dell’aspetto conviviale dell’esperienza e posizionando la musica nella sua cornice naturale: non si dice forse che “l’osteria è l’università della musica popolare”?

Naturalmente per chi lo desidera, ci sarà anche l’occasione di imparare a danzare i balli che

verranno proposti

Suonare insieme alcuni dei brani da ballo più belli e coinvolgenti degli ultimi tempi, questo sarà l’obiettivo di questo corso.

Insieme arrangeremo i pezzi per i nostri strumenti (e voci) e renderemo questi brani degni di essere presentati alla serata da ballo.

Quest‘anno proponiamo anche un laboratorio die tamburi a cornice italiani con Domenico Candellori.

L’obiettivo della masterclass è quello di dare un contributo atto alla conoscenza delle potenzialità espressive di questi tamburi a cornice. Un approccio focalizzato sulle tecniche tradizionali e sul loro successivo sviluppo, consentirà un utile orientamento per un utilizzo dello strumento nei più eterogenei ambiti musicali.

 

Direzione:

Volker Klotz / Johanna Springeth

Luogo e durata del corso:

Senale (S. Felice / BZ), punto di ritrovo è l’albergo Zum Hirschen http://www.zumhirschen.com/

Arrivo: giovedì 21 luglio 2022 entro le ore 17.00: saluto e assegnazione delle stanze

Partenza: domenica 24 luglio 2022 dopo pranzo

Si consiglia la presenza durante l’intero corso. Attenzione: posti limitati!

 

Alberghi: http://www.zumhirschen.com/

http://www.gasthofsonne.com/it

 

Costo: (quota di partecipazione, incluso vitto e alloggio)

300,00 € / 290,00 € per i membri del Südtiroler Volksmusikkreis

 

Iscrizione ed informazioni:

Entro sabato 30 giugno2022 tramite mail:

volker@pasui.org

Südtiroler Volksmusikkreis tel.: 0471 970 555

Volker Klotz, tel. 335 5914042,

 

Organizzatore:

Südtiroler Volksmusikkreis

Informazioni sul sito www.pasui.org

Auch heuer dürfen wir als Gruppe an der Veranstaltung, organisiert vom Tourismusverein Eppan, mitwirken. Wir freuen uns sehr darauf.
Verschieden Musikgruppen beleben mit einem vielfältigen Repertoire historische Gemäuer und Innenhöfe. Dabei wandern die Besucher an Schlössern, Burgen und herrschaftlichen Ansitzen vorbei und erleben auf diesem einfachen Wanderparcours eine angenehme Mischung aus herbstlicher Atmosphäre, Geschichte und Musik.

Wann: Sonntag, 17. Oktober

Ab: 10.00 Uhr

Ecco l’invito in lingua italiana

Volkstanz, Bal Folk, Tanzhaus…

… sind drei Begriffe für denselben Inhalt: Freude am Tanzen. Doch was wäre der Tanz ohne die dazugehörige Musik?

Auf der Basis eingängiger Folktanzstücke und Neukompositionen werden wir in diesem Ensemblekurs mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern als “Kapelle” zusammenarbeiten. Wir werden gemeinsam einen großen, geschlossenen Klang erzeugen, der mehr ist als die Summe seiner Teile.

Ziel des Kurses ist, einfallsreiche Arrangements zu kreieren, die interessant sind und beim Spielen, Zuhören und Tanzen Spaß machen. Dabei werden Harmonien, Riffs und auch Dynamik ins Spiel kommen.

Der Kurs ist geeignet für alle Alterstufen und alle Instrumente. Wir werden hauptsächlich in den Tonarten G und C spielen. Es ist kein vorheriges Wissen über Folkmusik notwendig – aber auch nicht schädlich. Egal, mit welchem Instrument und mit welchen Fähigkeiten du in unsere Runde trittst, es ist eine jede / ein jeder herzlich willkommen Du solltest über die Technik verfügen, ein einfaches Folkstück im richtigen Tempo durchspielen können, entweder nach Gehör oder Noten.

Begleitet werden wir dabei von Irma Maria Troy und Markus Prieth.

Datum: 25./26. September 2021

Ort: Musikschule Eppan

Teilnehmer*innen: max. 20

Spielzeiten:       25. September: 9.00 – 12.30 Uhr 14.00 – 19.00 Uhr

  1. September: 9.00 – 12.30 Uhr

Am Samstagabend würden wir gerne in einem der Eppaner Gasthäuser einen offenen Stammtisch organisieren. Dieses Vorhaben ist jedoch noch in Planung.

Unkostenbeitrag: 40 €

Anmeldung: volker@pasui.org – www.pasui.org

Veranstalter: Südtiroler Volksmusikkreis – www.volksmusikkreis.org

Diese Idee geben wir gerne weiter: Irma -Maria Troy und Markus Prieth lancieren die Idee eines Folkensembles, das an Folkmusik Interessierte zusammenbringt.

Werde Teil des Musikensembles!
Entrate a far parte dell‘ ensemble musicale!
Unter diesem Motto laden Markus & Irma alle Interessierten zum Musizieren in geselliger Runde ein! Egal ob du dein Instrument bereits gut beherrschst oder es lernen möch-
test zu spielen – bring es mit deinen Lieblingssongs mit!

Gemeinsam erweitern wir unser Repertoire und schaffen unser eigenes Orchester. Das Voneinander-Lernen unter der professionellen Leitung von Markus & Irma ermöglicht
ein ganz besonderes Musikerlebnis. Die ersten vier Termine sind unverbindliche offene Treffen – Einsteigen ist jederzeit möglich! /

Con questo motto Markus e Irma invitano tutte gli interessati a fare musica in un’atmosfera convivale! Non importa se sapete già suonare uno strumento o se volete impa-
rare – portatelo insieme alle vostre canzoni preferite! Insieme ampliamo il nostro repertorio e creiamo la nostra orchestra.
Suonare in compagnia sotto la guida professionale di Markus e Irma permette di imparare e vivere appieno la musica. Le prime quattro date sono incontri aperti non vincolanti – potete partecipare in qualsiasi momento!

Ausgleich/Compensazione 13,00€ à Abend/sera
Anmeldung/Iscrizione & Info Markus Prieth
contact@markusprieth.com, whatsApp +39 331 4806162

Hier die Daten / le date:

16.09./30.09. jeweils von 19.00 – 21.00 Uhr
14.10./28.10. dalle ore 19.00 alle 21.00
11.11./25.11.
09.12./17.12.

Wo?

Drususkaserne, Salon in Schlanders

in ZUsammenarbeit mit BASIS Vinschgau Venosta

COVID 19

 

 

COVID 19, Lockdown und das Erliegen jeglicher kultureller Tätigkeit haben dazu gefürht, dass auch dieser Blog für Monate “inaktiv” war.

So musstenbeispielsweise auch die diesjährigen BordunMusikTage in Unsere liebe Frau im Walde abgesagt werden.

Doch jetzt geht’s wieder los…

Liebe Tänzerinnen und Tänzer,

ANAM CARA spielen in der Tradition der „Sessions“, wo erfahrene Musiker sich formlos treffen und das riesige Repertoire alter und neuer Tunes (Reels, Jigs, Germans, Polkas, Hornpipes und Lamentations) dadurch lebendig halten, dass sie es in immer neuen Kombinationen wieder und wieder spielen – nur so zum Spaß.

Anam Cara sind:  Ilse Strauß: Whistle – Romed Gasser: Fiddle – Robert Spieler: Gitarre-Andi Schiffer: Bodhran

19.30 Uhr:  Irish Crashkurs mit Margie Sackl , ab 20.00 Uhr Ball

Ort: Falkstraße 26, Innsbruck (Endhaltestelle Linie 1 Mühlauer Brücke)

Alle Tänze werden angeleitet

Unkostenbeitrag für die Musiker: 10 EUR

Auch im Jahr 2020 finden wieder die BordunMusikTage in Unsere liebe Frau im Walde statt. Die geplanten Workshops sind:

Workshop I: Meisterklasse Dudelsack mit Walter Rizzo

Workshop II: Dudelsack für Fortgeschrittene mit Vroni Kopf

Workshop III: Ensemblekurs mit Peter Rabanser

Workshop IV: Die Geige als Tanzmeisterin mit Irma-Maria Troy

Wokshop V: Tänze aus dem Trentino, aus Italien und der Rennaisance mit Marco Paniz u.a.

 

Am Sonntag, 9. Februar feiern die Gruppen Abtes Alba und Pasui runde Jubiläen. vor 25 Jahren erschien die erste CD der Trentiner Gruppe Abies Alba “In punto alla Mezzanotte” und vor 10 Jahren hatte die Gruppe Pasui ihren ersten Auftritt bei der Eröffnung des Weltladens in Lana.

Abies Alba al Touriseum di Merano

Da gleichzeitig auch der Verein “Danzare la Pace” sein 25-jähriges Jubiläum feiert, gibt es in Rovereto, mit Beginn um 20.30 Uhr im großen Saal des Vereins S. Giuseppe ein Tanzfest, bei dem beide Gruppen zum Tanz aufspielen werden.

von 17.00 – 19.00 Uhr werden  im kleinen Saal Tänze angeleitet, die beim Tanz zur Aufführung kommen. Von 19.00 – 20.00 Uhr gibt es ein gemeinsames Abendessen, wo jeder/jede eingeladen ist, einen kulinarischen Beitrag zu leisten. Im Sinne des Umweltgedankens bitten die Veranstalter, einen persönlichen Teller, Besteck und Becher mitzubringen.

Wir freuen uns, wenn zahlreiche Freunde, Musikanten, Tänzerinnen und Tänzer mit uns feiern.

Domenica  9 febbraio alle 20.30, presso la grande sala dell’Associazione S. Giuseppe, a Rovereto, la più grande delle feste per i 25 anni, con i super gruppi Abies Alba e Pasui!

Dalle ore 17 alle ore 19, nella sala piccola, mini corso in cui verranno insegnati i balli che verranno proposti nella festa serale.

Dalle 19 alle 20 cena condivisa a cui ognuno è invitato a portare qualcosa da condividere. Al fine di ridurre al minimo il consumo di plastiche usa e getta, chiediamo di portare piatto, bicchiere e posate personali!

 

Am vergangenen Samstag, 21. Dezember, durften Pasui die Weihnachtsfeier der Arbeitsgemeinschaft Senioren  im Bozner Waltherhaus musikalisch umrahmen. Gemeinsam mit der Saitenmusik der Musikschule Eppan, den jungen Völser Bläsern, dem Seniorenchor “Die Junggebliebenen” und dem Kinderchor von Gummer gab es einen bunten musikalischen Reigen, der von den Senioren mit viel Applaus bedacht wurde.

 

Liebe Tänzerinnen und Tänzer,
am 28.10. ist Yves Leblanc nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von nur 63 Jahren gestorben. Im März hat er im Tanzhaus gespielt, seit langer Zeit  war er fast jedes Jahr zu Gast bei uns gewesen. Als Erinnerung an diesen großartigen Musiker und Tanzvermittler wollen wir den Tanzabend damit beginnen, dass wir noch einmal  zu seiner Musik (also ausnahmsweise von CD) tanzen, bevor es dann mit der Live-Musik des Ensemble Galanthus weitergeht.
Galanthus spielte ursprünglich vor allem Mittelaltermusik; mit Dudelsäcken, Drehleier, Schalmeien, Laute, Flöten und Percussion. Mittlerweile sind sie auch beim “Folk” angekommen und spielen gerne zum Tanz bei verschiedenen Gelegenheiten auf. Dabei nutzen sie die deutsch/italienische  Zusammensetzung der Partie und aus dem Grund darf eine Curenta aus dem Piemont genauso wenig fehlen wie eine Paris aus dem Trentino…
Galanthus sind: Loreno Ferrarese (Gitarre), Helle Pircher (Dudelsäcke, Drehleier, Flöten), Volker Klotz (Dudelsack, Diatonisches Akkordeon)
Tanzhaus am Samstag den 14. Dezember

19.30 Uhr Erinnerung an Yves Leblanc: Bretonische Tänze zu seinen Liedern

20.00 Uhr Ball mit dem Ensemble Galanthus

Ort: Falkstraße 26, Innsbruck (Endhaltestelle Linie 1 Mühlauer Brücke)

Alle Tänze werden angeleitet, wir üben auch noch einmal die Mazurka – Einsteiger sind immer herzlich willkommen!

Unkostenbeitrag für die Musiker: 10 EUR

Ältere Artikel »