MolWasGscheids, Pasui mit unserem Freund und Percussionisten Kenneth Gasser

Schön war’s am letzten Samstag in Innsbruck. MolwasGscheids und Pasui hatten zum Tanz aufgespielt. Uns hat’s Spaß gemacht und den Tänzerinnen und Tänzern offensichtlichh auch. Sonst hätten sie nicht so lange angehalten. 😉

Wir bedanken uns bei den Organisatoren und wir kommen gerne wieder (wenn das nicht als Drohung verstanden wird.)

Zwei Bands spielen am Samstag, 18. November ab 19.30 Uhr beim Tanzhaus, zum Bal Folk in Innsbruck: einmal die Gruppe MolWasGscheids aus Bayern in der Besetzung Martina Hübner, Andrea Busch und Tobias Gerteis und zum zweiten die Gruppe Pasui mit Barbara Grimm, Johanna Springeth und Volker Klotz.

Wir freuen uns auf zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer. Die meisten Tänze sind Kreis- und Reigentänze, so dass ein fester Tanzpartner nicht notwenig ist.

Theodor Franz Petersen sagte schon im Jahre 1791:
Die gemeinen Tänze sind zum gesellschaftlichen
Vergnügen erfunden worden; deswegen müssen
sie auch so beschaffen seyn, daß sie von Personen,
die kein Hauptgeschäft aus der Tanzkunst machen,
können gelernet werden.
… und so ist es!
Ort: wie immer: Falkstraße 26, Innsbruck

Bereits jetzt darf ich auf einen Kurs der Landvolkshochschule Niederalteich hinweisen: Musik und Tänze aus der Auvergne. Interessierte bitte ich, bereits jetzt den Termin zu reservieren. Hier ist der Link dazu…

MUNDartGERECHT heißt es am kommenden Sonntag, 20. August wieder in Längenfeld (Ötztal). Gruppen aus Vorarlberg, Tirol und Südtirol werden den Tag über musizieren und vor allem Lieder im Dialekt singen.

Auf Einladung des Vereins Pro vita alpina sind diesmal auch das Firmian Quartett und Pasui mit den Karrnrliedern dabei.

Schwerpunkt in diesem Jahr ist das Bundesland Vorarlberg.

Wir freuen uns auf viele Zuhörer und auf einen stimmungsvollen Sonntag!

05. August 2017 · Kommentieren · Kategorien: Folk, Konzert · Tags:

Ein Eindruck des Ensemblekurses bei den BordunMusikTagen am Nonsberg, der sich heuer auf eine musikalische Reise Richtung Schwarzes Meer gemacht hat. Ein Dank an Peter Rabanser, der den Workshop mit viel Engagement geleitet hat. Un impressione del laboratorio di musica d'insieme alle giornate di musica di bordone, condotto da Pierino Rabanser. Un viaggio musicale lungo il Danubio fino al mar nero.

Posted by Volker Klotz on Montag, 24. Juli 2017

Liebe Freunde,

noch voll von den Eindrücken der BordunMusikTage in Unsere liebe Frau im Walde geht es weiter…

… mit einem „Sommermusikantentisch“ auf dem Hof von Johanna Springeth, Rafensteinweg 35, Bozen.

Wann? Am Samstag, 5. August ab 18.00 Uhr.

Was ist mitzubringen? Instrumente und gute Laune!

Vom 20. – 23. Juli fanden die diesjährigen BordunMusikTage in Unsere liebe Frau im Walde statt.

Es war ein wunderbares Wochenende, das vom 20. – 23. Juli in Unsere liebe Frau im Walde stattfand: die BordunMusikTage, organisiert vom Südtiroler Volksmusikkreis unter der Leitung von Johanna Springeth und Volker Klotz.

25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligten sich an den vier angebotenen Workshop mit Referenten aus Österreich, Deutschland und Italien. Auch die Teilnehmer stammten aus den selben Ländern und dies macht die BordunMusikTage an der Sprachgrenze zu etwas Besonders: das verbindende Element der Musik über Sprachgrenzen hinaus.

Dank der Gastfreundschat in den beiden Gasthäusern „Zur Sonne“ und „Zum Hirschen“, der Gemeinde St. Felix und der Schule, deren Räumlichkeiten wir nutzen durften, konnten die Kurse abgehalten werden. Der Pfarrgemeinderat stellte den mitten im Dorf stehenden Stadel zur Verfügung, wo abends getanzt wurde und das, was untertags erarbeitet worden war, dem Publikum präsentiert werden konnte.

Die Zielsetzung, ein Angebot für Instrumente zu scahffen, die es auch in unserer Gegend bis vor 250 Jahren gegeben hatte, konnte auch dieses Jahr – sprachgruppenübergreifend und völkerverbindend – erreicht werden.

Die lokale Tageszeitung Dolomiten hat darüber in einem Artikel berichtet:

Liebe Balfolk-Freunde,

zum Bal Folk am kommenden Samstag, 24.0Juni 17, erwarten wir Gäste! Rue Lucet spielt in mehreren Besetzungen Französische und Europäische Folkmusik mit Drehleier, Dudelsack und diatonischem Akkordeon (www.facebook.com/ruelucet/). Wir sehen uns am Samstag 20 Uhr. Dieses Mal im 1. Stock der Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, 81245 München!

18:30 Uhr: Session für Musiker
20:00 Uhr: Bal Folk mit Session-Band und Rue Lucet
Eintritt: EUR 6,- / ermäßigt (Mitglieder, Studenten, Azubis) EUR 4,- / München-Pass (Alg II) EUR 0,-
Weitere Informationen auf www.balfolk-muenchen.de

Auch heuer wurden Pasui wieder eingeladen, einen Sonntag im Juni am Maso Plaz bei der Familie Margesin musikalisch zu umrahmen. Heuer ist dies der 18. Juni. Ab 11.00 Uhr werden wir musizieren, dei Gästes unterhalten und vielleicht den ein oder anderen zum Tanzen bringen.

Der Buschenschank ist von März bis Dezember immer von Donnerstags bis Sonntags geöffnet mit kreativen Küchenkreationen und typischen Gerichten aus eigenem Anbau. In der Frühlingssaison finden Sie leckere Kräutergerichte und unsere typischen Löwenzahnwochen.

Die Wirtsleute bieten immer Saisonal frische Gerichte aus ihrem Garten wie Spargel, Bergartischocken, Tomaten, Zucchinis, Kürbisse, Wurst- und Fleischwaren aus eigener Schweinezucht in Freilandhaltung.

Wir freuen uns auf viele Besucher und viele Zuhörer!

22. Mai 2017 · Kommentare deaktiviert für Titlà auf Tournee… · Kategorien: Folk, Konzert, Musikgruppe

… und wir weisen auf die Termine Ende Mai / Anfang Juni sehr gerne hin.
Am Sonntag 28. Mai sind Titlà zu Gast im Theater am Spittelberg in Wien.
Am Freitag, 2. Juni spielen Titlà am Schlossberg in Bruneck. Beginn 19.00 Uhr
Am Sonntag 4. Juni wird das UNESCO Welterbe der Dolomiten in Sexten gefeiert. Titlà spielen beim Fest am Nachmittag.