10. August 2016 · Kommentare deaktiviert für Stroosnkuchl in Mals – Konzert mit Karin Nakawaga · Kategorien: Konzert · Tags:

Karin NakawagaIm Rahmen der Malser „Stroosnkuchl“ gibt es ein Konzert mit Karin Nakagawa und ihrem Vater, dem international bekannten Jazz Flötisten Masami Nakagawa  in Südtirol….

mit dabei als „special guest“  auch der wunderbare Südtiroler Saxophonist Hans Tutzer !

Wann: am Donnerstag den 11.08.2016 in 39024 Mals im Vinschgau – bei der  „STROOSSNKUCH“ (Peter Glueckh-Platz, Mals) – Beginn um 19:30 Uhr

*  Das Konzert findet im Freien statt, warme Kleidung ist empfehlenswert…

Karin Nakagawa –  Koto & Gesang

Masami Nakagawa – Querflöte

Special guest:

Hans Tutzer –  Sopran Sax

Infos: http://www.stroossnkuch.it/

17. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Schwegeln im Vinschgau · Kategorien: Instrumente, Kurse · Tags: ,

Bichl MusigAuch im heurigen Sommer gibt es wieder Schwegeltage im Vinschgau, und zwar vom 18. – 21. Juli. Das Referententeam mit Daniela Mayrlechner, Evi Lehmann-Pedarnig, Johanna Springeth, Gernot Niederfriniger und Stefan Pedarnig werden für Anfänger, Fortgeschrittene und weniger Fortgeschrittene sowie für „Turboschwegler“ wieder viele Melodien bereit stellen, die sich zum spielen auf der Schwegel eignen. Darüber hiansu wird auch das Singen, das Musizieren auf anderen Instrumente und das Tanzen nicht zu kurz kommen. Zur Ausschreibung kommt ihr hier

Zur Schwegelpfeife:

Eines der ältesten und urtümlichsten Instrumente ist die Schwegelpfeife. Diese einfache, hölzerne Querflöte, die seit dem 12. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum nachweisbar ist, hat sich im Alpenland, besonders im Salzkammergut aber auch in Tirol, bis heute in der Überlieferung erhalten. Die Pfeifen werden vom Drechsler erzeugt meistens aus Birnbaum, Zwetschke, Buchs oder Pfaffenkappl, die besten aber aus Eibe. Die Bohrung ist zylindrisch oder konisch. Mit nur sechs Grifflöchern kann eine Tonreihe von zweieinhalb Oktaven gespielt werden. Der Klang ist schrill und durchdringend, daher mit Begleitung einer Rührtrommel für die Tanzmusik und Marschmusik besonders geeignet.

In den Raitbüchern der Tiroler Städte stoßen wir immer wieder auf Ausgabeposten für Pfeifer und Trommler. Im Mittelalter war keine Lustbarkeit sowohl beim Adel als beim einfachen Volk denkbar, bei der nicht Schwegler und Trommler aufgespielt hätten. Schwegel und Trommeln waren auch die Instrumente der Landsknechte, die sie in das Feld begleiteten und das Lagerleben erheiterten. Beim österreichischen Herr ließ Maria Theresia der Pfeifermusik besondere Pflege angedeihen. Nach dem Reglement von 1749 hatte der Tambour die vorgeschriebenen Märsche zu schlagen und die Pfeifer mussten ihn mit lustigen Weisen „herzhaft“ begleiten. Manche dieser Melodien aus theresianischer Zeit liegen wohl den Märschen der Tiroler Schützenschwegler zugrunde.

Wie beliebt die Schwegel noch vor 200 Jahren war, zeigen zahlreiche Bilder aus der Zeit um 1800. Der Maler Placidius Altmutter(1780 – 1819), Zeitgenosse und Porträtist von Andreas Hofer hat das Tiroler Volk in seinen Lebensäußerungen genau beobachtet. Seine Wandbilder in einem Raum der Innsbrucker Hofburg zeigen ländliche Tanzszenen im Wirtshausanger, auch einen Hochzeitszug, bei denen Schwegelpfeifen gemeinsam mit Geige, Hackbrett und Bassgeige erklingen. (Text von Peter Reitmeir)

22. Juli 2012 · Kommentare deaktiviert für Schwegeltage im Vinschgau zu Ende · Kategorien: Kurse · Tags: ,

Schwegeln am Tartscher Bichl

Die Schwegeltage im Vinschgau sind mit vielen Eindrücken am heutigen Sonntag zu Ende gegangen. Neben dem musikalsichen Erleben waren es vor allem wieder die Begegnungen mit Menschen, die solche Kurse so wertvoll machen. Menschen aus Bayern, aus Österreich und Südtirol, die sich treffen, um einige Tage gemeinsam zu schwegeln, zu singen, zu wandern und nicht zuletzt sich auszutauschen. Ein Bericht folgt demnächst. Zunächst braucht es Zeit, die vielen Eindrücke, die gemachten Fotos, die gespielten Noten zu „sortieren“. Einige Noten werden wir auch auf unseren Blog stellen.

12. Juli 2012 · Kommentare deaktiviert für Malser Sommer12 – Volxmusikabend mit Pasui · Kategorien: Folk, Konzert · Tags: , ,

 

Pasui in Mitterbad / Ulten

Am morgigen Freitag, 13. Juli spielt die Gruppe Pasui ab 20.00 Uhr im Rahmen des Malser Sommers in der neuen Fußgängerzone der Marktgemeinde Mals. Unser Freund Gernot Niederfriniger wird mit Marian ebenfalls zu hören sein. Mehr Infos unter www.mals-leben.it

25. Juni 2012 · 2 Kommentare · Kategorien: Kurse · Tags: , ,

Liebe Freunde, 

Bordunmusik lebt

der Anmeldetermin für die BordunMusikTage in Burgeis ist bereits seit einiger Zeit abgelaufen. Sie finden vom 15. – 18. Juli auf der Fürstenburg in Burgeis statt.

 Leider haben sich heuer nur wenige Teilnehmerinnen angemeldet. Bevor Gernot und ich jetzt definitiv zu- bzw. absagen, möchten wir nochmals versuchen, in Form einer Rundmail Unentschlossene dazu einzuladen, sich die Ausschreibung und das Programm nochmals anzuschauen bzw. es auch an potenziell Interessierte weiterzuleiten. www.pasui.org

Wir bieten einen Kurs für Dudelsackanfänger mit Niki Fliri an. Niki Fliri ist einer der „Begründer“ der Tiroler Bordunszene und ein hervorragender und geduldiger Lehrer.

Sepp Pichler vorstellen, hieße Eulen nach Athen tragen. Wenn die Bordunszene in Österreich wieder Raum bekommen hat, dann ist dies sein Verdienst. Er kommt jedoch nicht wegen seiner Verdienste, sondern als hervorragender Pädagoge und Musiklehrer.

 Walter Rizzo ist unser Freund aus Faenza, der wunderbare Säcke baut und auch ein sehr guter Musikant und Lehrer ist. Jeder, der bei ihm mal einen Kurs gemacht hat, weiß, dass man die Stücke, die er einem beibringt, auch dann noch spielen kann, wenn man in tiefstem Schlaf liegt.

 Pierino oder Peter Rabanser leitet den Ensemblekurs. Eingesetzt werden die Instrumente, die vorhanden sind. Einfühlsam werden Arrangements ausprobiert und „erfahren“.

 Gernot Niederfriniger ist die „Seele“ der Volksmusik im oberen Vinschgau. Sein „Angebot“ an diesen BordunTagen ist das Raffele, das hier im Kontext des Bordunklangs, also dieses gleichbleibenden archaischen Tones, zum Einsatz kommt.

02. August 2011 · Kommentare deaktiviert für Pasui spielen in Mals und Girlan · Kategorien: Dudelsack, Folk, Konzert, Musikgruppe · Tags: , , ,

In nächster Zeit wird auch die Gruppe Pasui einige Male zu hören sein. So spielen sie am 15. August von 11. 00- 14.00 Uhr in Mals und am 26. August beim Kellerfest in Girlan.

Zu hören gibt es Weisen, Melodien und  Tänze aus dem gesamten Alpenraum, von Friaul über Südtirol bis Piemont, von Bayern bis ins Trentino (und darüber hinaus…)

Fingersatz des Lehrers Walter Rizzo (Foto: Erich Lippitsch)

27 Teilnehmerinnen und Teilnehmerinnen waren letzte Woche in Burgeis, um gemeinsam mit den Lehrern Helmut Eberl, Niki Fliri, Gernot Niederfriniger, Sepp Pichler, Peter Rabanser und Walter Rizzo auf Dudelsack, Drehleier und Raffele zu spielen. Darüber hinaus wurden in dem Ensemblekurs verschiedene Melodien aus Frankreich, Italien und Griechenland erarbeitet und musikalisch umgesetzt.

Die Fürstenburg bot einen schönen Rahmen als Ort der Begegnung von Menschen aus Deutschland, Österreich und Italien.

Was uns besonders freute, dass es eine Gruppe von Interessierten aus Südtirol gab, die sich für das Dudelsack spielen interessierten und erste „Gehversuche“ auf dem Instrument wagten. Das untertags Erarbeitete wurde am Abend bzw. in den Nachtstunden in die Praxis umgesetzt, ist doch der Großteil der gespielten Musik Tanzmusik. Ein Artikel zu den BordunMusikTagen ist am letzten Samstag in der Tageszeitung Dolomiten erschienen.

Weiterlesen »

Im archaischen Vinschgau finden heuer vom 18. – 21. Juli erstmals Bordunmusiktage statt.  Dabei wird ein Kursangebot aufgegriffen, das bis vor einigen Jahren in Ulten angeboten worden ist. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich bei Gernot Niederfriniger anzumelden. Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl. Zur Ausschreibung geht es  hier: 2011_Bordunmusiktage

24. September 2010 · Kommentare deaktiviert für Ensemble Galanthus spielt in Mals · Kategorien: Allgemein, Dudelsack, Konzert, Musikgruppe · Tags: , ,

Das Ensemble Galanthus (Loreno Ferrarese, Helle Pircher und Volker Klotz) wurde eingeladen, am Tag des offenen Bodendenkmals in Mals zu spielen. So werden am kommenden Sonntag, 26. September von 10.00 – 16.00 Uhr mittelalterliche Klänge in den Straßen und an den Plätzen der Gemeinde Mals erklingen.  Zum Einsatz kommen Dudelsäcke, Bombarden, Drehleier, Laute, Trommeln und  Flöten.

09. August 2010 · Kommentare deaktiviert für Schwegelwochenende in Mals · Kategorien: Kurse, Session, Tanz, Uncategorized · Tags: ,

Schön war es, das Schwegelwochenende in Mals. 30 Teilnehmerinnen aus Südtirol, Österreich und Bayern pfiffen, sangen und tanzten. Das einzige das zu kurz kam, war der Schlaf.

So bunt wie die Mischung der Teilnehmer war, war auch das Repertoire, das gespielt wurde: Märsche, Weisen, Tanzstücke und Jodler. Dazu zur Ergänzung Musik aus Frankreich, Italien und dem Balkan.

Das Wochenende – wieder sehr gut organisiert von Gernot Niederfriniger – hat wiedermal gezeigt, dass auch auf Schwegeln gut und schön musiziert werden kann. Zur guten Stimmung hat nicht nur die Wirtin Irene mit ihrem Team im Gasthof Iris beigetragen, sonder auch das Engagement jeden einzelnen Teilnehmers. Auch uns „Lehrern“ – Evi, Judith, Johanna, Stefan, Gernot und Volker – hat das Wochenende wieder viel Spaß gemacht.

So schaut es aus, wenn im Gasthaus das Bourrèetanzen geübt wird...

... und so, wenn sie auf dem Dorfplatz von Mals getanzt wird