15. Juni 2015 · Kommentare deaktiviert für Vinschger Musikanten-Huangart am Glieshof · Kategorien: Session · Tags: ,

imageAm kommenden Sonntag, 21. Juni, findet am Glieshof im Vinschgau – im Matschertal – mit Beginn ab 14.00 Uhr ein Musikanten-Huangart statt. Musikanten, Tänzer und Zuhörer sind herzlich eingeladen!

15. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Kulturgasthaus Tschengelsburg · Kategorien: Allgemein · Tags:

TschengelsburgLiebe Kultur- und Musikfreunde, 

im Kulturgasthaus Tschenglsburg versucht Karl Perfler mit seinem Team den anspruchsvollen Weg für eine alternative Welt weiter zu gehen. Dies ohne den Anspruch von öffentlichen Geldern, da das Team der Meinung ist, dass es die Begeisterung, die Freude an etwas Eigenem, das Glück der Anstrengung sind, die uns weiter bringen und Menschen sein lassen.

Die Gäste, die immer zahlreich und mit einer großen Vorfreude zu den Veranstaltungen kommen, sind dabei notwendige und freundliche Unterstützer.  

In den nächsten Tagen stehen dabei einige Termine an:

1) Wirtshausmusik am Donnerstag, den 18. Juli ab 20.30 Uhr in der Tschenglsburg mit Marian Polin und seinen Freunden

2) Russische Tage vom 19. – 22. Juli mit Konzerten, russischen Filmen, russischen Speisen und Getränken, russischer Literatur und geführten Wanderungen.

3) 1. JakobiMorkt in Tschengls am 25. Juli von 10.00 bis 22.00 Uhr.

Bitte kommt vorbei und genießt die Musik, die Poesie, die Stille, die Wanderungen, das Essen und Vieles mehr. Dies wünscht sich Karl Perfler mit seinem Team.

 

17. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Schwegeln im Vinschgau · Kategorien: Instrumente, Kurse · Tags: ,

Bichl MusigAuch im heurigen Sommer gibt es wieder Schwegeltage im Vinschgau, und zwar vom 18. – 21. Juli. Das Referententeam mit Daniela Mayrlechner, Evi Lehmann-Pedarnig, Johanna Springeth, Gernot Niederfriniger und Stefan Pedarnig werden für Anfänger, Fortgeschrittene und weniger Fortgeschrittene sowie für „Turboschwegler“ wieder viele Melodien bereit stellen, die sich zum spielen auf der Schwegel eignen. Darüber hiansu wird auch das Singen, das Musizieren auf anderen Instrumente und das Tanzen nicht zu kurz kommen. Zur Ausschreibung kommt ihr hier

Zur Schwegelpfeife:

Eines der ältesten und urtümlichsten Instrumente ist die Schwegelpfeife. Diese einfache, hölzerne Querflöte, die seit dem 12. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum nachweisbar ist, hat sich im Alpenland, besonders im Salzkammergut aber auch in Tirol, bis heute in der Überlieferung erhalten. Die Pfeifen werden vom Drechsler erzeugt meistens aus Birnbaum, Zwetschke, Buchs oder Pfaffenkappl, die besten aber aus Eibe. Die Bohrung ist zylindrisch oder konisch. Mit nur sechs Grifflöchern kann eine Tonreihe von zweieinhalb Oktaven gespielt werden. Der Klang ist schrill und durchdringend, daher mit Begleitung einer Rührtrommel für die Tanzmusik und Marschmusik besonders geeignet.

In den Raitbüchern der Tiroler Städte stoßen wir immer wieder auf Ausgabeposten für Pfeifer und Trommler. Im Mittelalter war keine Lustbarkeit sowohl beim Adel als beim einfachen Volk denkbar, bei der nicht Schwegler und Trommler aufgespielt hätten. Schwegel und Trommeln waren auch die Instrumente der Landsknechte, die sie in das Feld begleiteten und das Lagerleben erheiterten. Beim österreichischen Herr ließ Maria Theresia der Pfeifermusik besondere Pflege angedeihen. Nach dem Reglement von 1749 hatte der Tambour die vorgeschriebenen Märsche zu schlagen und die Pfeifer mussten ihn mit lustigen Weisen „herzhaft“ begleiten. Manche dieser Melodien aus theresianischer Zeit liegen wohl den Märschen der Tiroler Schützenschwegler zugrunde.

Wie beliebt die Schwegel noch vor 200 Jahren war, zeigen zahlreiche Bilder aus der Zeit um 1800. Der Maler Placidius Altmutter(1780 – 1819), Zeitgenosse und Porträtist von Andreas Hofer hat das Tiroler Volk in seinen Lebensäußerungen genau beobachtet. Seine Wandbilder in einem Raum der Innsbrucker Hofburg zeigen ländliche Tanzszenen im Wirtshausanger, auch einen Hochzeitszug, bei denen Schwegelpfeifen gemeinsam mit Geige, Hackbrett und Bassgeige erklingen. (Text von Peter Reitmeir)

31. Januar 2012 · Kommentare deaktiviert für Terminplanung 2012 · Kategorien: Folk, Instrumente, Session, Tanz · Tags: , ,

Der erste Monat im Jahr ist schon (fast) wieder vorbei und viele Termine schon in den Kalendern, Agendas, Smartphones, Handys usw. eingetragen.

Aus Südtiroler Sicht darf ich vorerst auf zwei Termine hinweisen:

Vom Sonntag, 15. – Mittwoch, 18.  Juli 2012 finden auf der Fürstenburg in Burgeis wiederum die BordunMusikTage im Vinschgau statt. Die Planungen laufen, ich bitte die Interessierten, sich den Termin bereits vorzumerken. Die Ausschreibung wird dann auch wieder auf diesen Seiten veröffentlicht.

Uwe Mayr organisiert vom 28.-29. April (Samstag-Sonntag) ein Wochenende auf dem Bauernhof seines Freundes Ewald, wo die Möglichkeit besteht, (lang) zu spielen, zu tanzen, zu ratschen, zu feiern…

Wir möchten mit diesem Wochenende gewissermaßen den Frühling „herbeispielen“ (und da braucht es schon einige Instrumente)

Für Essen und Übernachtung ist gesorgt. Die Unterbringung erfolgt  in Gemeinschaftszimmern, Schlafsäcke sind bitte mitzubringen. Natürlich sind auch Instrumente und gute Laune mitzunehmen.

Auch hierzu weitere Infos demnächst.

 

Im archaischen Vinschgau finden heuer vom 18. – 21. Juli erstmals Bordunmusiktage statt.  Dabei wird ein Kursangebot aufgegriffen, das bis vor einigen Jahren in Ulten angeboten worden ist. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich bei Gernot Niederfriniger anzumelden. Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl. Zur Ausschreibung geht es  hier: 2011_Bordunmusiktage

09. August 2010 · Kommentare deaktiviert für Schwegelwochenende in Mals · Kategorien: Kurse, Session, Tanz, Uncategorized · Tags: ,

Schön war es, das Schwegelwochenende in Mals. 30 Teilnehmerinnen aus Südtirol, Österreich und Bayern pfiffen, sangen und tanzten. Das einzige das zu kurz kam, war der Schlaf.

So bunt wie die Mischung der Teilnehmer war, war auch das Repertoire, das gespielt wurde: Märsche, Weisen, Tanzstücke und Jodler. Dazu zur Ergänzung Musik aus Frankreich, Italien und dem Balkan.

Das Wochenende – wieder sehr gut organisiert von Gernot Niederfriniger – hat wiedermal gezeigt, dass auch auf Schwegeln gut und schön musiziert werden kann. Zur guten Stimmung hat nicht nur die Wirtin Irene mit ihrem Team im Gasthof Iris beigetragen, sonder auch das Engagement jeden einzelnen Teilnehmers. Auch uns „Lehrern“ – Evi, Judith, Johanna, Stefan, Gernot und Volker – hat das Wochenende wieder viel Spaß gemacht.

So schaut es aus, wenn im Gasthaus das Bourrèetanzen geübt wird...

... und so, wenn sie auf dem Dorfplatz von Mals getanzt wird

11. Juni 2010 · Kommentare deaktiviert für Schwegeln im Vinschgau · Kategorien: Allgemein, Folk, Kurse, Tanz, Uncategorized · Tags: , , ,

Auch heuer findet wieder das Wochenende für Schwegler in Mals im Vinschgau statt, zu dem wir herzlich einladen.

Zielgruppe: Wir möchten mit diesem Musikantenseminar Jugendliche und Erwachsene einladen zur Begegnung zwischen Volksmusikanten mit ihren Liedern und Tänzen und der einmaligen Landschaft des Obervinschgaus.
(Mindestalter 16 Jahre. Jüngere Teilnehmer nur mit Begleitperson.)
Referenten: Maria Frank/Lienz,  Evi Lehmann-Pedarnig/Telfs,  Johanna Springeth/Bozen, Volker Klotz/Lana,  Stefan Pedarnig/Telfs,  Gernot Niederfriniger/Mals
Zeit: Donnerstag, 22. Juli ab 18.00 Uhr bis Sonntag, 25. Juli ca. 17.00 Uhr

Mehr Infos im Anhang