21. März 2010 · Kommentare deaktiviert für Bordunmusikwochenende in Liesing · Kategorien: Allgemein, Kurse, Tanz · Tags: , ,

Zum Tanz aufspielen...

Ein wunderschönes Wochenende gab es vom 19. – 21. März 2010 in Liesing (Kärnten). Walter Rizzo, Sepp Pichler, und Erich Lippitsch betreuten knapp 20 Personen, die sich mit Hümmelchen, Bock, Sackpfeife und Drehleier eingefunden hatten, um ihre Kenntnisse zu erweitern. Begonnen hatte der Kurs am Freitag. Die Südtiroler – Lisi, Helle und ich – waren im Kurs mit Walter. Er hatte einige Stücke aus  dem oberitalienischen Raum vorbereitet. Wie immer schwer, aber total lässig. (Vielleicht hört man sie am kommenen Freitag bei der Session in Auer). Nach dem Abendessen spielten die Teilnehmer und Lehrer zum Tanz auf. Das Feeling aufzuspielen und zu spüren, dass die Art des Musizierens ankommt und die Tänzer das goutieren, ist phänomenal.

Samstag ging das Programm weiter. Der Jig, der Scottish und der Cercle, die wir lernten, sind richtige Ohrwürmer.

Walter war permanent unterwegs zwischen uns Sackpfeifenspielern und den Drehleiern, die er auch betreute. Im Rahmen eines kleinen Vortrags berichtete er über die Bordunmusik in Oberitalien, über verschiedene Dudelsackmodelle (piva, baghet, musa und zampogna). Zudem stellte er einen von ihm und Pierino Rabanser entwickelten Dudelsack vor, der es ermöglicht, verschiedene Harmonien zu begleiten. Obwohl er klein und kompakt war, ähnelte er vom Klang einer Kircheorgel. Das Instrument war der Renner.

Am Abend kamen Matthias, Daniel und Christian von den Landor sowie Hermann von den Titlà, um  mit uns zu spielen. Es hat großen Spaß gemacht, mit ihnen zu musizieren. Vor allem Walter, Daniel und Christian bewegten sich teilweise stark in Richtung Jazz. Als beim Abschied der “Abendgäste” noch das Abschiedsstück Adieu gespielt wurde,  spürte man, dass sich hier Menschen getroffen und gefunden haben, die mit Freude gemeinsam musizieren und diese Freude auch Dritten gegenüber vermitteln können.

Fotos des Wochenendes wird es in der nächsten Woche auf der Homepage des Kärntner Bildungswerks geben.

Kommentare geschlossen.