06. Juli 2011 · Kommentare deaktiviert für Treffen der Dudelsack- und Drehleierspieler in Schwanberg ((Steiermark) · Kategorien: Allgemein

Termin: 7. Okt. (ab 16 Uhr: Anreise, 18 Uhr: Abendessen, 19 Uhr: Kursbeginn) bis 9. Okt 2011 (Ende: 12 Uhr, anschließend Mittagessen)
Schloss Limberg, 8541 Schwanberg

Leitung: Sepp Pichler, Tel. +43 (0) 676 / 6272862

Als Spielkurse werden angeboten:

Dudelsack – Anfänger und Fortgeschrittene
Hümmelchen
(mit Helmut Eberl, Wien)
Schwerpunkte: Verzierungsmöglichkeiten, Spiel in verschiedenen Takt- und Tonarten.
Schäferpfeife
(mit Sepp Pichler, Graz)
Verzierungen, Variationen, Artikulation und Mehrstimmigkeit. Spiel in verschiedenen Tonarten.
Bock
(mit Michael Vereno, Salzburg)
Schwerpunkte: Verzierungen, vorwiegend alpenländisches Repertoire. Möglichkeiten der Gesangsbegleitung.

Drehleier – Anfänger und Fortgeschrittene
(mit Konstanze Kulinsky, Heidelberg)
Schwerpunkte: Vertiefung und Weiterentwicklung vorhandener Grundlagen. Traditionelle Tanzmusik.

Ensemble: Ensemble – Kurs
(mit Norbert H. Suchy, Wien)
Im Ensemble-Kurs geht es um das Zusammenspiel von Instrumenten mit und ohne Bordun. Bevorzugte Tonarten sind F, C, (G). Alle Instrumente sind willkommen.

Alte Volksmusikinstrumente erfreuen sich in der Steiermark einer zunehmenden Beliebtheit. So auch der Dudelsack und die Drehleier, die bis Ende des 19. Jahrhunderts in der Steiermark weit verbreitet und auf dem dörflichen Tanzboden in Verwendung waren. Das Steirische Treffen der Dudelsack- und Drehleierspieler widmet sich der fast in Vergessenheit geratenen Tradition dieser alten Volksmusikinstrumente.

Dudelsack- und Drehleierspieler, aber auch Anfänger und Interessierte sind herzlich zum Steirischen Treffen auf Schloss Limberg eingeladen. Es gibt Instrumentalkurse mit erfahrenen Referenten (bei Bedarf auch in kleinen Übungsgruppen), sowie einen Tanzabend mit Bordunmusik und eine Instrumentenausstellung. Viel Zeit wird dem gemeinsamen Aufspielen und dem Erfahrungsaustausch gewidmet sein. Einen Höhepunkt bildet die öffentliche „Tanznacht mit Bordunmusik“ (Samstag): Referenten, Teilnehmer und Gäste bringen Musikeinlagen.

Wegen des größeren Raumangebotes ist der Kurs in das romantische Schloss Limberg bei Schwanberg übersiedelt. Das gesamte Schloss steht für den Unterricht, für das gemeinsame Musizieren und für die Übernachtung von Referenten und Teilnehmern zur Verfügung.

Kommentare geschlossen.